Bauch weg arrow Low Carb Diäten
Bauch weg
Sit-Up: Der Klassiker
Seitliche Bauchmuskel Übung
Untere Bauchmuskel Übung
Schräge Bauchmuskel Übung
Die Überall-Übung
Bauch Beine Po
Bauchübung am Barren
Der Pezziball



Bauch-Allgemein
Gewichtsreduzierung
Bauchmuskeltraining
Gesundes Abnehmen
Ernährungsplan
Ernährungsfehler
Flüssigkeit
Kohlenhydrate
Ballaststoffe
Fette
Eiweiss
Cholesterin
Creatin
Kontakt
Impressum

Recommended service:
phpbb2 hosting
Low Carb Diäten
So kommen Sie mit wenig Kohlenhydraten zum Ziel
© Can Stock Photo Inc.

Low Carb - dieses Wort ist jetzt in aller Munde. Was ist eigentlich Low Carb?

Übersetzt heißt es: wenig Kohlenhydrate. Stars in Amerika lassen mit dieser Diätform in kürzester Zeit die Pfunde schmelzen und auch bei uns erfreut sich diese Ernährungsweise immer größerer Beliebtheit. Doch das Prinzip der kohlehydratarmen Diät ist gar keine so neue Erfindung. Schon im 19. Jahrhundert gab es einen Mann in England, dessen Arzt ihm eine mehr fleischbetonte Kost empfahl und er damit in einem Jahr 23 Kilo abnahm.


Tatsächlich kann man durch Einschränkung der Kohlenhydrate an Gewicht verlieren.
Besonders wer am Abend darauf verzichtet, den belohnt die Waage am nächsten Morgen mit einem Minus. Kohlenhydrate finden sich hauptsächlich in Brot, Nudeln, Reis und natürlich in allen Süßigkeiten.
Eine Ernährung ganz ohne Kohlenhydrate ist nicht möglich. Sie spenden uns wertvolle Energie, die wir täglich für unseren Stoffwechsel benötigen. Unser wichtigstes Organ, nämlich das Gehirn braucht Kohlenhydrate zum Funktionieren.
Menschen, die extrem wenig Kohlenhydrate über längere Zeit zu sich nehmen, klagen oft über Kopfschmerzen, Gereiztheit, schlechter Laune, Mundgeruch und Konzentrationsschwäche.

Was machen denn nun die Kohlenhydrate in unserem Körper?

Wenn wir sehr kohlenhydrathaltige Lebensmittel essen, steigt der Blutzuckerspiegel rasant an. Das liegt daran, dass Getreide und Kartoffeln sehr schnell vom Verdauungssystem in Einfachzucker umgewandelt werden können. Jetzt beginnt die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin auszuschütten. Das Insulin macht die Aufnahme des Zuckers zur Verbrennung in die Körperzellen erst möglich. Nimmt man nun weniger Kohlenhydrate auf, ist die Ausschüttung des Insulins sehr gering. Da der Körper aber Energie braucht (wie ein Auto das Benzin braucht, um fahren zu können), geht er an die Fettreserven.

Für wen ist Low Carb geeignet?

Geeignet ist Low Carb besonders für Menschen mit sehr hohem Übergewicht. Denn die recht konstante Abnahme motiviert und führt zu einer bewußteren Ernährungsumstellung. Auch Diabetiker profitieren von Low Carb. Erfahrungsberichte zeigen, dass oftmals kein Insulin mehr gespritzt werden musste. Entweder genügten Tabletten oder es war gar keine Medikation mehr notwendig. Wenn man fragt, ob Low Carb empfehlenswert ist, dann findet man genauso Vor- und Nachteile.

Ein Vorteil ist natürlich, dass man durch die relativ hohe Kalorienzahl und den konstanten Blutzuckerspiegel keine Heißhungerattacken hat. Nachteilig kann sich der hohe Eiweißanteil durch vermehrten Fleischkonsum auswirken. Deshalb sollte immer darauf geachtet werden, mindestens 2 Liter zu trinken. Es ist ratsam, seinen Hausarzt zu befragen, ob Low Carb geeignet ist. Nun gibt es mehrere Diätformen, die alle auf dem Low Carb Prinzip beruhen.

- Atkins Diät

- New York Diät

- South Beach Diät

- Logi Diät

- Montignac Methode

- Strunz Diät

 
Low Carb Diäten
Kohlenhydrat-Diät
Glyx-Diät
Formula Diät
KFZ Diät
Blutgruppen-Diät
Almased Diät
Weight Watchers
Dukan Diät
Metabolic Balance
Suche