Bauch weg arrow Bauchmuskeltraining
Bauch weg
Sit-Up: Der Klassiker
Seitliche Bauchmuskel Übung
Untere Bauchmuskel Übung
Schräge Bauchmuskel Übung
Die Überall-Übung
Bauch Beine Po
Bauchübung am Barren
Der Pezziball



Bauch-Allgemein
Gewichtsreduzierung
Bauchmuskeltraining
Gesundes Abnehmen
Ernährungsplan
Ernährungsfehler
Flüssigkeit
Kohlenhydrate
Ballaststoffe
Fette
Eiweiss
Cholesterin
Creatin
Kontakt
Impressum

Recommended service:
phpbb2 hosting
Bauchmuskeltraining
Mit dem richtigen Training erreichen Sie Ihr Ziel
© Can Stock Photo Inc.

Jeder will ihn doch kaum einer hat ihn. Die Rede ist vom perfekten Waschbrettbauch.

Doch ist es überhaupt möglich seine Körpermitte in eine derartige Form zu bringen wie wir sie aus der Werbung oder Fittness-Magazinen kennen?
Ja! Es ist durchaus möglich seinem Ziel ganz nah zu kommen. Allerdings sollte man niemals vergessen, dass in der Werbung auch gerne mal retouchiert wird.

Hierauf sollten Sie unbedingt beim Bauchmuskeltraining achten

Niemals mit den Wiederholungen übertreiben. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist immer noch, je mehr Wiederholungen getätigt werden, desto effektiver ist das Training und die Bauchmuskeln fangen an zu wachsen. Für den Anfang scheint diese Annahme zutreffend zu sein. Nach einem regelmäßigen Training stellt man aber sehr schnell fest, dass es nicht mehr weitergeht. Das Muskelwachstum stagniert.
Setzen Sie Ihre Wiederholungsanzahl bei Ihren Übungen einfach runter. Quälen Sie sich nicht mit 30 oder mehr Crunches. Bei maximal 20 Wiederholungen sollte spätestens Schluss sein.


Führen Sie Ihre Übungen immer in der vollen Bewegungsamplitude durch und halten Sie die Endkontraktion. Häufig wird diese noch nicht einmal erreicht, da der Körper intuitiv den Weg des geringsten Widerstandes geht.
Überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund und ziehen Sie die Kontraktion bis zum Ende durch.

Wenn Sie beim Bauchmuskeltraining Schmerzen in der Lendenwirbelsäule (LWS) bekommen sollten, liegt es wahrscheinlich daran, dass Sie den Bauch nicht genügend anspannen und einziehen. Es kommt zu einem Hohlkreuz.
Drücken Sie Ihren unteren Rücken bei Ihren Übungen auf den Boden und halten Sie eine aktive Spannung im Bauch. Damit vermeiden Sie zum einen das Hohlkreuz und zum anderen die auftretenden Schmerzen. Hilft dies nicht um den Schmerzen entgegen zu wirken, sollten Sie in jedem Fall mit Ihrem Trainer eine auf Sie zugeschnittene Bauchübung erarbeiten.



Webtipps:
Bodybuilding
 
Low Carb Diäten
Kohlenhydrat-Diät
Glyx-Diät
Formula Diät
KFZ Diät
Blutgruppen-Diät
Almased Diät
Weight Watchers
Dukan Diät
Metabolic Balance
Suche